Bahnhof Neukirchen b. Sulzbach-Rosenberg nicht aufs Abstellgleis

Veröffentlicht am 10.08.2014 in Kommunalpolitik

MdL Reinhold Strobl erörtert Sanierungsbedarf und Barrierefreiheit.

Unterführung mit Fußgängerweg?

 

Zu einem Ortstermin hinsichtlich des Neubaus der Unterführung der Kreisstraße AS 37 am Bahnhof Neukirchen hatte kürzlich der SPD-Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl eingeladen. Erst vor kurzem fand dazu, ein ebenfalls von Strobl organisierter, Termin statt. Ihm, so Strobl, sei es wichtig, bei allen Entscheidungsträgern die Unterstützung für diese wichtige Maßnahme zu bekommen, um Neukirchen direkt an die B 14 anzubinden. 

Zu dem erneuten Termin hatte Strobl Verantwortliche der Bahn, der Gemeinde und des Landratsamtes Amberg-Sulzbach eingeladen. 

Im Rahmen einer Oberpfalzbereisung kamen Günther Pichler, Leiter Regionalbereich Süd der DB, Claudia Gremer, Bahnhofsmanagerin für die Metropolregion Nürnberg, Markus Liebl, zuständig für Planung DB Regionalnetze Süd und  Markus Simon vom Landratsamt Amberg.

Eine Lösung, wie man Barrierefreiheit und die Sanierung der Unterführung kostengünstig verbinden könnte, wäre eine längere Rampe mit einem erhöhten Fußgänger- und Fahrradweg, die von den Bahnsteigen zur Unterführung der Gleise führen könnte. Damit wäre ein teurer Aufzug oder eine Rolltreppe überflüssig und man könne so den Bahnhof barrierefrei gestalten. Strobl, der diese Variante schon vor geraumer Zeit in die Diskussion brachte, hob hervor, dass dies für den Landkreis , die Bahn und die Gemeinde Neukirchen die kostengünstigste Lösung sei. Darin waren sich auch alle anderen Gesprächsteilnehmer einig. Der Landkreis Amberg-Sulzbach, vertreten durch Markus Simon, erklärte, dass 2 Mio. Euro für die Unterführung im Investitionsprogramm vorhanden seien.  Wichtig wäre es nun, alle Beteiligten in die Pflicht zu nehmen, um die Sanierung der Unterführung und die Barrierefreiheit miteinander zu verbinden. „Die Lösung einer verlängerten Rampe mit einem höheren Fußgänger- und Fahrradweg halte ich für eine gute und realisierbare Idee mit der alle Beteiligten leben können“, unterstützte auch Günther Pichler dieses Vorhaben.

Bürgermeister Winfried Franz sprach den Sanierungsbedarf des Bahnhofs insgesamt an. Nahezu täglich würden Beschwerden von Reisenden bei ihm eingehen, die den Zustand des Bahnsteigs beklagen. Ihm ginge es vor allem um die Errichtung eines neuen Witterungsschutzes für wartende Reisende auf den Bahnsteigen und um eine Lösung, den Bahnhof baldmöglichst barrierefrei zu gestalten. Sehr zum Leidwesen der Reisenden musste die Überdachung der Treppen der Bahnsteiggleisunterführung entfernt werden, da die Traglast bei Schnee nicht mehr gewährleistet sei, gab Claudia Gremer zu bedenken. Sie verstehe die Unzufriedenheit der Bahnfahrer darüber voll und ganz, könne aber als frühesten Termin für eine Sanierung, bzw. eine Überdachung erst die zweite Hälfte 2015 zusichern. Verschiedene Genehmigungsverfahren des Eisenbahnbundesamtes müssten hier erst berücksichtigt werden. Bürgermeister Winfried Franz bedauerte das sehr und ließ sich von Claudia Gremer aber einen Sanierungsbeginn in 2015 zusichern.

Strobl bedankte sich bei allen Beteiligten für die konstruktiven Ideen und die Bereitschaft, an einem Strang zu ziehen. Damit sei man auf einem guten Wege, noch dazu, nachdem auch Ministerpräsident Horst Seehofer bis 2023 alle Bahnhöfe barrierefrei haben wolle.

 

Bild: Vor der Gleisunterführung am Bahnhof Neukirchen b. Sulzbach-Rosenberg diskutierten (von links): Claudia Gremer, Bahnhofsmanagerin für die Bahnhöfe in der Metropolregion Nürnberg, MdL Reinhold Strobl, Bürgermeister Winfried Franz,

Markus Simon Landratsamt AS, Markus Liebl, Planung Regionalnetze Süd der DB, Günther Pichler, Leiter Regionalbereich Süd der DB

 

Presseerklärung

Reinhold Strobl, MdL

 

Mitglied im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzen

Mitglied im Landesdenkmalrat Bayern

Stellv. Mitglied Stiftungsrat Landesstiftung Bayern

 

Bürgerbüro 

Birkenweg 33

92253 Schnaittenbach

Tel. 09622-703636

Fax 09622-703635

 

WebsoziInfo-News

05.12.2019 20:35 Unser Aufbruch in die neue Zeit.
Sei dabei, wenn wir auf unserem Bundesparteitag den Aufbruch in die neue Zeit gestalten. Wir übertragen vom 6. bis zum 8. Dezember live aus Berlin. JETZT INFORMIEREN

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

03.12.2019 08:36 Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans gewinnen Mitgliederbefragung
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen die SPD in die neue Zeit führen. Das haben die Mitglieder entschieden. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer gratulierte beiden und dankte dem unterlegenen Team Klara Geywitz und Olaf Scholz. „Wir sind uns einig: wir bleiben zusammen. Wir sind eine SPD.“ Esken und Walter-Borjans kündigten an, die SPD zusammenhalten zu

03.12.2019 08:34 Bernd Westphal zu Altmaiers Industriestrategie
Steuersenkungen mit der Gießkanne führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum „Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum“, kommentiert Bernd Westphal die heute vorgelegte Industriestrategie des Wirtschaftsministers. „Die heute vorgelegte Industriestrategie ähnelt in weiten Teilen der bereits bekannten Mittelstandsstrategie des Ministers: Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen

28.11.2019 16:26 Europäisches Parlament wählt EU-Kommission
„Wir freuen uns darauf, dass sie die sozialdemokratischen Pläne umsetzt“ Das Europäische Parlament hat die EU-Kommission am Mittwoch, 27. November 2019, mit 461 Stimmen gewählt – es gab 157 Gegenstimmen und 89 Enthaltungen. Dazu Jens Geier, Vorsitzender der SPD-Europaabgeordneten:  „Dem Kommissionskollegium um Ursula von der Leyen wurde das Vertrauen des EU-Parlaments ausgesprochen – nun müssen

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden!

05.12.2019 20:35 Unser Aufbruch in die neue Zeit.
Sei dabei, wenn wir auf unserem Bundesparteitag den Aufbruch in die neue Zeit gestalten. Wir übertragen vom 6. bis zum 8. Dezember live aus Berlin. JETZT INFORMIEREN

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

03.12.2019 08:36 Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans gewinnen Mitgliederbefragung
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen die SPD in die neue Zeit führen. Das haben die Mitglieder entschieden. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer gratulierte beiden und dankte dem unterlegenen Team Klara Geywitz und Olaf Scholz. „Wir sind uns einig: wir bleiben zusammen. Wir sind eine SPD.“ Esken und Walter-Borjans kündigten an, die SPD zusammenhalten zu

03.12.2019 08:34 Bernd Westphal zu Altmaiers Industriestrategie
Steuersenkungen mit der Gießkanne führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum „Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum“, kommentiert Bernd Westphal die heute vorgelegte Industriestrategie des Wirtschaftsministers. „Die heute vorgelegte Industriestrategie ähnelt in weiten Teilen der bereits bekannten Mittelstandsstrategie des Ministers: Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen

28.11.2019 16:26 Europäisches Parlament wählt EU-Kommission
„Wir freuen uns darauf, dass sie die sozialdemokratischen Pläne umsetzt“ Das Europäische Parlament hat die EU-Kommission am Mittwoch, 27. November 2019, mit 461 Stimmen gewählt – es gab 157 Gegenstimmen und 89 Enthaltungen. Dazu Jens Geier, Vorsitzender der SPD-Europaabgeordneten:  „Dem Kommissionskollegium um Ursula von der Leyen wurde das Vertrauen des EU-Parlaments ausgesprochen – nun müssen

Ein Service von websozis.info