Treue Mitglieder geehrt!

Veröffentlicht am 01.11.2015 in Ortsverein

Es gibt keine schönere Aufgabe für einen Ortsvereinsvorsitzenden, als langjährige Mitglieder für ihre Treue zur Partei zu ehren.

Der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Neukirchen-Etzelwang, Christian Beyer, durfte im Rahmen einer Mitgliederversammlung gleich mehrere Mitglieder auszeichnen, die in den Jahren 1989 und 1990 ihren Weg zur Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gefunden hatten.

Jeweils für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Leonhard Ehras aus Gerhardsberg, Hans Sperber aus Eckenricht und Erich Neumüller, Günther Weinfurtner und Gerd Horn aus Neukirchen. 

Stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender und Bürgermeister Winfried Franz würdigte die Geehrten für ihren Einsatz im Ortsverein und ihren Gemeinden. Alle Jubilare haben sich in vorbildlicher Weise für die Allgemeinheit engagiert, ob als Gemeinderat und stellvertretender Bürgermeister, in Vereinen, Verbänden oder Kirchengemeinden. Jeder habe auf seine eigene, unnachahmliche Art seinen Beitrag für das Gemeinwohl geleistet.

In seiner Ansprache schlug SPD Kreisvorsitzender Reinhold Strobl, MdL, einen Bogen von den Wendejahren 1989/1990 zu aktuellen Herausforderungen.

Die Deutsche Einheit habe unser Land seinerzeit vor große Probleme gestellt, die aber gemeistert werden konnten, stelle Reinold Strobl fest. Heute stellen uns die vielen Menschen, die ihre Heimat aus Angst vor Krieg und Terror verlassen mussten vor große Herausforderungen. Für Reinhold Strobl ist klar, dass dieses Problem nur auf europäischer Ebene gelöst werden kann. Europa müsse sich Gedanken machen, wie die Aufnahme und Versorgung von Flüchtlingen solidarisch geregelt werden könne. Jungen Menschen müsse eine Ausbildung ermöglicht werden. Keine Lösung sei es, so Reinhold Strobl, die Grenzen wieder zu schließen und Zäune zu errichten. Die hart erarbeitete Freiheit innerhalb Europas muss unbedingt erhalten bleiben, forderte der Abgeordnete.

Wichtig seien auch mehr Mittel für den sozialen Wohnungsbau, um bezahlbares Wohnen für alle Menschen, vor allem in den Ballungsräumen, zu ermöglichen.

Zum Abschluss seiner Rede forderte Reinhold Strobl alle Parteien auf, gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Das gelte für die Flüchtlingsfrage als auch für die Lösung regionaler Probleme wie die Elektrifizierung und den Ausbau der Bahnstrecke Nürnberg, Schwandorf, Furth i. Wald. 

 

WebsoziInfo-News

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden!

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info