Neuwahlen beim Ortsverein

Veröffentlicht am 25.11.2015 in Ortsverein

Ohne große personelle Veränderungen geht der SPD Ortsverein Neukirchen-Etzelwang in die neue Wahlperiode.

Bei den Kommunalwahlen 2014 habe Winfried Franz sein Amt verteidigen können, bilanzierte der Ortsvereinsvorsitzende die vergangenen Wahlen.  Leider musste die SPD Fraktion im Neukirchner Gemeinderat einen Sitz abgeben während die Zahl der Mandate in Etzelwang gehalten werden konnte. Bei den überregionalen Wahlen konnten in beiden Gemeinden steht’s Ergebnisse über dem Landkreisschnitt erzielt werden

Beyer erinnerte in seinem Rechenschaftsbericht auch an den Besuch von MdL Markus Rinderspacher im Rahmen seiner Sommerreise. Sein Dank galt allen, die den Ortsverein in den vergangenen Wahlkämpfen tatkräftig unterstützt hatten.

In seinem Bericht ging Bürgermeister Winfried Franz auf die bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen ein. Er erinnerte, dass mit dem Neubau eines Feuerwehrhauses in Neukirchen und den absehbaren Sanierungen von Abwasserkanälen im Hauptort Neukirchen anspruchsvolle Pflichtaufgaben ab 2016 zu bewältigen seien. Der Bau eines Radweges nach Lockenricht wurde vom Gemeinderat bereits beschlossen und soll 2016 umgesetzt werden. Die notwendigen Schritte zur Verbesserung der Versorgung mit schnellem Internet wurden eingeleitet. Derzeit fehle noch der Förderbescheid der Regierung, anschließend könne der Auftrag vergeben werden. Auch ein zweiter Abschnitt, mit dem bislang noch nicht beplante Ortsteile ausgebaut werden könnten, wurde bereits beschlossen. Wegen dieser anstehenden Maßnahmen werde es zunehmend schwer, die Aufnahme neuer Schulden zu vermeiden, schloss Franz seinen Bericht

Aus dem Gemeinderat Etzelwang berichtete Karl Adelmann. Er ging auf die Dorferneuerung in Etzelwang und Kirchenreinbach ein. Weiterhin berichtete Adelmann, dass die Arbeiten zur Verbesserung der Breitbandversorgung abgeschlossen wurden. Es sei nunmehr ein zweiter Bauabschnitt geplant um weitere Gemeindeteile mit schnellem Internet zu versorgen.

Die anschließenden Neuwahlen brachten nur geringfügige personelle Änderungen.

Christian Beyer wurde als Ortsvereinsvorsitzender, Gisela Walters und Winfried Franz als seine Stellvertreter im Amt bestätigt.

Erwin Hufnagel fungiert weiter als Schriftführer. Das Amt des Kassiers übernimmt Gertraud Zagel von Georg Marx, der künftig als Beisitzer im Vorstand vertreten ist. 

Weitere Beisitzer sind Margot und Peter Lulay, Gertraud Zagel, Günter Weinfurtner, Karl Adelmann, Gerhard Horn und Hans Sperber. Das Amt der Kassenprüfer übernahmen Hannelore Steger und Erich Neumüller.

Bei der Kreisdelegiertenkonferenz der SPD wird der Ortsverein künftig von Christian Beyer und Winfried Franz vertreten.

Als Delegierter zum Unterbezirksparteitag wurde Winfried Franz gewählt. 

 

WebsoziInfo-News

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden!

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info