Kreisvorstand gewählt

Veröffentlicht am 20.04.2011 in Kreisvorstand

Seit 26 Jahren als Kreisvorsitzender der Sozialdemokraten im Amt wurde MdL Reinhold Strobl bei der SPD-Kreiskonferenz im Hotel-Gasthof Heldrich in Forsthof überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Die Mitglieder der engeren Vorstandschaft wurden, soweit sie wieder kandidierten, in ihren Ämtern bestätigt.

Die Region voranbringen, Politik sozial und gerecht gestalten sei sozialdemokratisches Wollen und Handeln, sagte Kreisvorsitzender MdL Reinhold Strobl in seinem Rechenschaftsbericht, beklagte jedoch, dass sich „ immer mehr Kapital sich in den Händen weniger sammelt, immer mehr Armut um sich greift.“ Dass es Tafeln geben müsse, sei ein Armutszeugnis für die Bundesrepublik. Alleine durch die Amberger Tafel würden derzeit 750 Haushalte (1100 Erwachsene und 650 Kinder) unterstützt „… und die Tendenz ist steigend.“
Hart ging Strobl auch mit Leiharbeit und Niedriglöhnen ins Gericht durch die Altersarmut vorprogrammiert sei.

Strobl ist auch überzeugt, dass beim Festhalten am dreigliedrigen Schulsystem in Bayern, „es in den meisten Gemeinden bald nur noch Grundschulen geben wird.“ 15 Prozent Schulabbrecher ohne Abschluss, wie etwa in Amberg, sei unverantwortlich, „… da muss man über andere Modelle wie es sie in vielen Bundesländern gibt nachdenken.“ Gemeinschaftsschulen seien, so seine Meinung, „dort einrichten wo Kommunen, Lehrer und Eltern es wollen.“ Strobls Fazit: „Man muss für die Bildung unserer Kinder mehr Geld in die Hand nehmen.“

Es sei ein Wahnsinn, wer nun alles aus der Atomenergie aussteigen wolle, fuhr der Kreisvorsitzende fort. Vor 30 Jahre war die WAA bei Wackersdorf geplant, erinnerte er, und die CSU-Staatsregierung habe Polizei gegen die Atomgegner eingesetzt, mit Tränengas beschießen lassen. Nun predige die CSU – „Wendehals Söder allen voran“ – den Atomausstieg und „man glaubt die Schwarzen, die uns früher für verrückt und als Spinner bezeichneten, haben die regenerativen Energien erfunden.“ Seit 30 Jahren stehe die SPD für ein erneuerbares Energiengesetz und die rot-grüne Bundesregierung habe mit ihm den Weg für eine energiepolitische Zukunft bereitet, betonte er und forderte auf sich an den in Amberg und Sulzbach-Rosenberg stattfindenden Mahnwachen zu beteiligen.

Reinhold Strobl, der seinen Rechenschaftsbericht Johannes Raus Zitat „Politik kann dazu beitragen, dass diese Welt ein Stück menschlicher wird“ vorangestellt hatte, erinnerte an die gut besuchte Lesungen des Kreisverbands mit Wilhelm Schlötterer und Eurocop-Präsident Kiefer, die Infostände zum Atomausstieg und zur Bürgerversicherung und die Ausstellung „Freizeit – Hobby _ Kunst.“ Er bedauerte den stagnierenden Mitgliederstand, forderte die Ortsvereine auf „mehr Präsenz und Selbstbewusstsein zu zeigen, denn wir wollen die Zukunft unserer Heimat gestalten.“

 

WebsoziInfo-News

05.12.2019 20:35 Unser Aufbruch in die neue Zeit.
Sei dabei, wenn wir auf unserem Bundesparteitag den Aufbruch in die neue Zeit gestalten. Wir übertragen vom 6. bis zum 8. Dezember live aus Berlin. JETZT INFORMIEREN

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

03.12.2019 08:36 Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans gewinnen Mitgliederbefragung
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen die SPD in die neue Zeit führen. Das haben die Mitglieder entschieden. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer gratulierte beiden und dankte dem unterlegenen Team Klara Geywitz und Olaf Scholz. „Wir sind uns einig: wir bleiben zusammen. Wir sind eine SPD.“ Esken und Walter-Borjans kündigten an, die SPD zusammenhalten zu

03.12.2019 08:34 Bernd Westphal zu Altmaiers Industriestrategie
Steuersenkungen mit der Gießkanne führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum „Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum“, kommentiert Bernd Westphal die heute vorgelegte Industriestrategie des Wirtschaftsministers. „Die heute vorgelegte Industriestrategie ähnelt in weiten Teilen der bereits bekannten Mittelstandsstrategie des Ministers: Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen

28.11.2019 16:26 Europäisches Parlament wählt EU-Kommission
„Wir freuen uns darauf, dass sie die sozialdemokratischen Pläne umsetzt“ Das Europäische Parlament hat die EU-Kommission am Mittwoch, 27. November 2019, mit 461 Stimmen gewählt – es gab 157 Gegenstimmen und 89 Enthaltungen. Dazu Jens Geier, Vorsitzender der SPD-Europaabgeordneten:  „Dem Kommissionskollegium um Ursula von der Leyen wurde das Vertrauen des EU-Parlaments ausgesprochen – nun müssen

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden!

05.12.2019 20:35 Unser Aufbruch in die neue Zeit.
Sei dabei, wenn wir auf unserem Bundesparteitag den Aufbruch in die neue Zeit gestalten. Wir übertragen vom 6. bis zum 8. Dezember live aus Berlin. JETZT INFORMIEREN

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

03.12.2019 08:36 Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans gewinnen Mitgliederbefragung
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen die SPD in die neue Zeit führen. Das haben die Mitglieder entschieden. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer gratulierte beiden und dankte dem unterlegenen Team Klara Geywitz und Olaf Scholz. „Wir sind uns einig: wir bleiben zusammen. Wir sind eine SPD.“ Esken und Walter-Borjans kündigten an, die SPD zusammenhalten zu

03.12.2019 08:34 Bernd Westphal zu Altmaiers Industriestrategie
Steuersenkungen mit der Gießkanne führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum „Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum“, kommentiert Bernd Westphal die heute vorgelegte Industriestrategie des Wirtschaftsministers. „Die heute vorgelegte Industriestrategie ähnelt in weiten Teilen der bereits bekannten Mittelstandsstrategie des Ministers: Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen

28.11.2019 16:26 Europäisches Parlament wählt EU-Kommission
„Wir freuen uns darauf, dass sie die sozialdemokratischen Pläne umsetzt“ Das Europäische Parlament hat die EU-Kommission am Mittwoch, 27. November 2019, mit 461 Stimmen gewählt – es gab 157 Gegenstimmen und 89 Enthaltungen. Dazu Jens Geier, Vorsitzender der SPD-Europaabgeordneten:  „Dem Kommissionskollegium um Ursula von der Leyen wurde das Vertrauen des EU-Parlaments ausgesprochen – nun müssen

Ein Service von websozis.info